Aktuelles
Praktikant/in für unsere Zweigstelle in Hamburg ab September 2016 gesucht

Charity beginnt im Herzen – 1.000 Euro Marathon Spende für unsere Stiftung

Die Rexrodt von Fircks Stiftung ist jetzt bei smoost

limipi - Neuer Kooperationspartner

Hier gehts zum Archiv ->
Termine
04.05.2016 - Informationsveranstaltung u.a. erblicher Brustkrebs in Braunschweig

18.04.2016 - Vortrag mit Annette Rexrodt von Fircks - "Du musst kämpfen - lohnt sich eine Kampfstrategie?"

05.03.2016 - Patientinnentag & Tag der offenen Tür der Sana Kliniken Düsseldorf

02.03.2016 - Informationsnachmittag des Brustzentrums der Universität München

Hier gehts zum Archiv ->
Buch und Ratgeber!
Projekte » gemeinsam gesund werden » Das Projekt

Rehabilitationsprojekt "gemeinsam gesund werden"



Eine innovative Rehamaßnahme für an Brustkrebs erkrankte Mütter und ihre Kinder

„gemeinsam gesund werden“ ist ein Projekt, das die Rexrodt von Fircks Stiftung mit Unterstützung der Krankenkassen seit Oktober 2006 in der Klinik Ostsseedeich in Grömitz durchführt. Das Projekt richtet sich an Mütter kleiner Kinder, die erstmals an Brustkrebs erkrankt sind und sieht vor, dass die Frauen direkt nach ihrer akuten Krebstherapie gemeinsam mit ihrem Nachwuchs eine Reha-Behandlung anschließen.  Ein interdisziplinäres Team von Internisten, Gynäkologen Psychoonkologen, Physiotherapeuten, Sportmedizinern, Ernährungsexperten, Sozialpädagogen, Erziehern und Kinder- und Jugend- Psychotherapeuten in Zusammenarbeit mit dem Brustzentrum Lübeck berät und betreut Mutter und Kind während des dreiwöchigen Rehaaufenthaltes in der Klinik Ostseedeich. Jährlich können ca. 500 Mütter gemeinsam mit ihren Kindern an dieser Maßnahme teilnehmen.

Mit diesem Reha-Projekt werden zum ersten Mal Kinder der an Brustkrebs erkrankten Frauen in das Behandlungskonzept mit einbezogen. Sowohl Mutter als auch Kind bekommen in der Bewältigung der Krebserkrankung Hilfe von einem interdisziplinären Therapeutenteam. In einem „geschützten Raum“ werden sie mit einem innovativen Behandlungsprogramm auf ihre Rückkehr in den Alltag vorbereitet. Die Mutter wird von Psychologen für die Ängste und Sorgen ihrer Kinder sensibilisiert und erhält Unterstützung in ihrer Mutterrolle. Und das Kind erfährt, dass es nicht alleine mit einer Mutter ist, die an Krebs erkrankt ist. Es kann Fragen stellen und Ängste äußern sowie eigene Bewältigungsstrategien entwickeln. 

Im Kindergarten der Klinik und in der Freizeit werden die Kinder in verschiedenen Altersgruppen zu Aktivität und Abenteuer angeregt und dabei begleitet. Für Schulkinder gibt es eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung durch Lehrkräfte. Kurse zum Erlernen von Entspannungstechniken, gesundes Kochen, unterschiedliche Sportaktivitäten, Gesprächsgruppen, Lesestunden und vieles mehr stehen nicht nur für die Mütter, sondern auch für das Kind auf dem Programm.

Auch die Väter/Partner können drei Wochen lang mit dabei sein, die Familie aktiv begleiten und sich verwöhnen lassen. Der Tagessatz liegt bei 56,- Euro und beinhaltet Übernachtung, Vollpension, Kurtaxe und Nutzung des Schwimmbades und Sauna. Eine Gesprächsgruppe nur für Väter/Partner, die von einer Psychologin geleitet wird, bietet die Möglichkeit zum Austausch.
 
Diese Mutter/Vater & Kind Einrichtung für Prävention und Rehabilitation liegt, lediglich durch einen Deich getrennt, nur ca. 200 m vom breiten Südstrand entfernt. Die modern eingerichteten Zimmer mit einem separaten Kinderbereich sind alle mit Balkon, Dusche/WC, TV, Durchwahltelefon, Notruf/Babyfon ausgestattet.

Interview mit Annette Rexrodt von Fricks zum Rehaprojekt "gemeinsam gesund werden"

 


Klinik Ostseedeich - Hausansichten

 

"Gemeinsam gesund werden" ist eine Rehabilitationsmaßnahme im Sinne des §41 SGBV, die in Kooperation mit der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Campus Lübeck, und unter der Schirmherrschaft ihres Direktors Professor Dr. med. Achim Rody durchgeführt wird. Sie richtet sich nach den aktuellen ICF - Kontextfaktoren für die sozial- medizinische Begutachtung bei länger dauernder Beeinträchtigung der Funktions- und Leistungsfähigkeit der Patientin. Insbesondere wird hierbei der gesamte Lebenshintergrund der Betroffenen berücksichtigt. Siehe auch: Behandlungskonzept.

Diese als Projekt laufende Rehamaßnahme wird von allen Angestellten-Krankenkassen, vielen Verbänden und einigen privaten Krankenversicherungen sowie der Rexrodt von Fircks Stiftung unterstützt.

Juli 2014

Momente der Eröffnungsfeier am 25. Oktober 2006

 

 

©2007-2014 Rexrodt von Fircks Stiftung | Wir über uns | Kontakt | Impressum
Benefizaktionen
Charity Events
Machen Sie mit!