Benefizkonzert "Stimmen fürs Leben" erspielt 7242,75 Euro

Miteinander war das Zauberwort

im vollbesetzen Saal des Martinushaus' in Aschaffenburg. Als Ehrengäste waren Oberbürgermeister Klaus Herzog, Bürgermeister Herbert Jakob und Stiftungsgründerin Annette Rexrodt von Fricks begeistert von dem mit Herz und Leidenschaft organisierten Konzert. Maria Ballmann, ehrenamtlich für die RvF-Stiftung tätig und Initiatorin von „Stimmen für's Leben", wurde selbst mit ihrer Familie in den Stiftungsprojekten behandelt. Ihre Geschichte machte sichtbar, wie wichtig es ist, als krebskranke Mutter gemeinsam mit ihren Kindern aufgefangen zu werden. Für diesen Zweck hatte sie das Konzert organisiert und nicht zu viel versprochen. Wo man hinschaute, blickte man in glücklich lächelnde Gesichter. Spätestens als der Gospelchor "Oropax" gemeinsam mit dem Kinderchor der Astrid Lindgren Schule "Shine a little light" zum Besten gab, war es um die ohnehin schon emotional aufgewühlte Zuhörerschaft geschehen.
Zusätzlich verzauberte die Mezzosopranistin Hanna Heuckeroth-Scheider das Publikum - und alle waren sich einig, dass dieser Nachmittag ein ganz besonderer war.

Wir danken allen Unterstützern für diesen grandiosen Nachmittag und die senationelle Spendensumme von 7242,75 Euro.

Zurück