Aktuelles
"Der Club der roten Bänder" ist wieder auf Sendung - und hilft!

Hutatelier startet zum sechsten Mal Spendenaktion für "gemeinsam gesund werden"

Helfende Hände für Patiententag in Köln am 8.10.2017 gesucht!

Stiftung RTL - Wir helfen Kindern e.V. unterstützt RvF - Stiftung

Hier gehts zum Archiv ->
Termine
03.11.2017 - Benefizveranstaltung mit Annette RvF zu Gunsten des Brustkrebszentrums Lemgo

9.10 - 13.10.2017 – Hamburger Stiftungstage, Rexrodt von Fircks Stiftung im Bucerius Kunst Forum

10.10.2017 - Mama was hast DU? Krebs in der Familie – darüber reden, aber wie?

30.09.2017 - Benefiz-Konzert der Rotarier in Neustadt i.H.

Hier gehts zum Archiv ->
Buch und Ratgeber!
Aktuelles

Aktuelles - Archiv

A. Rexrodt von Fircks spricht in Dannenberg

Am Mittwoch, 23. März 2011, spricht Annette Rexrodt von Fircks in Dannenberg. Thema: Dem Krebs davonleben - und wie sage ich es meinen Kindern?

Veranstaltungsort: Ohmsches Haus Beginn: 19:30 Uhr


A. Rexrodt von Fircks liest in Iserlohn

Am Mittwoch, 09. März 2011, ist Annette Rexrodt von Fircks zu Gast in Iserlohn. Weitere Informationen folgen in Kürze


A. Rexrodt von Fircks referiert in Kassel

Am Donnerstag, 03. März 2011, referiert Annette Rexrodt von Fircks zu dem Thema "Krebs und was kann ich selbst tun?" in Kassel.

Beginn: 17:00 Uhr Veranstaltungsort: Vinzenzsaal (4. OG Neubau)  Elisabeth-Krankenhaus, Weinbergstr. 7, Kassel


A. Rexrodt von Fircks spricht in Hannover

Am Samstag, 12. Februar 2011, spricht A. Rexrodt zu Fircks in Hannover auf dem Krebsinformationstag - 10:00 - 18:00 Uhr.
Vortrag von A. Rexrodt von Fircks "Dem Krebs davonleben" ab 17:15 Uhr.

Veranstaltungsort: Congress Centrum Hannover Weitere Informationen: www.krebsinformationstag.de


A. Rexrodt von Fircks zu Gast in der Sendung "west.art - Talk, WDR

Am Sonntag, 23. Januar 2011, 11.00 - 12.25 Uhr, ist Annette Rexrodt von Fircks zu Gast in der Sendung "west.art - Talk" im WDR.

Thema der Sendung: "Wer heilt, hat Recht"

Anregung zur Selbstheilung

Laut aktuellen Umfragen ist das Interesse der Deutschen an alternativen Heilmethoden in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Über 50 Prozent greifen hin und wieder oder sogar regelmäßig zu homöopathischen Mitteln. Und auch die Zahl der Ärzte mit Zusatzqualifikation wächst. Sie alle vertrauen auf Heilung jenseits der klassischen Schulmedizin und lassen sich von den naturwissenschaftlich geschulten Skeptikern nicht verunsichern. Worin aber liegt das Geheimnis der Homöopathie? Ist es die engere Beziehung zwischen Patient und Therapeut? Oder der ganzheitliche Ansatz, der auf die Stimulierung der Selbstheilungskräfte zielt? Warum misstrauen so viele Patienten der Hochleistungsmedizin? Ist es die Angst davor, nicht mehr als Mensch, sondern nur noch als defekte Maschine betrachtet zu werden? Was können alternative Heilverfahren tatsächlich bewirken und was kann die Schulmedizin von ihnen lernen? Darüber diskutiert Holger Noltze am 23. Januar 2011 im WDR-Foyer mit seinen Gästen:
Weitere Gäste sind:

Markus Grill
Der Journalist hält Homöopathie für Humbug. In einem großen „Spiegel“-Artikel hat er sich ausführlich mit Befürwortern und Kritikern auseinandergesetzt.

Tugsal Mogul
Eine ungewöhnliche Kombination: Der Sohn türkischer Einwanderer ist Arzt, Schauspieler und Regisseur. Aus eigener Anschauung weiß er, wie viel in der Schulmedizin im Argen liegt.

Viktoria Steinbiß-Gaymann
Die Homöopathin arbeitet in ihrer Kölner Praxis mit ganzheitlichen Heilmethoden. „In uns wohnt ein großartiges Ausgleichs- und Reparatursystem“, sagt sie.

Michael Stimpel
Der Medizinprofessor ist Chefarzt der Deutschen Klinik für Naturheilkunde und Präventivmedizin in Püttlingen/Saar und überzeugt von der Wirksamkeit alternativer Heilverfahren.


Neue Schwerpunktkur "Zusammen stark werden" startet 2011

Mit Untersützung der Rexrodt von Fircks Stiftung startet im Januar 2011 die neue Schwerpunktkur "Zusammen stark werden" für Mütter, die Krebs hatten und ihre Kinder. Mehr darüber erfahren Sie auf unserer Seite unter Projekte.



Toyota Deutschland Stiftung unterstützt „gemeinsam gesund werden“

Esther Patti, Patin des Projekts, Annette Rexrodt von
Fircks, Vorstandsvorsitzende Rexrodt von Ficks Stiftung und Lothar Feuser,
Vorstand Toyota Stiftung Deutschland bei der Scheckübergabe in Köln

Traditionell werden in der Vorweihnachtszeit die Stiftungsgelder der Toyota Deutschland Stiftung vergeben. Dieses Jahr kam das Projekt „gemeinsam gesund werden“ der Rexrodt von Fircks Stiftung für krebskranke Mütter und ihre Kinder in die engere Auswahl und wurde mit 6.000 Euro bedacht. Das Geld  wird u.a. für einen Spielplatz auf dem Klinikgelände und ein neues Spielzimmer eingesetzt. Eine  Besonderheit der Toyota Deutschland Stiftung ist die aktive Beteiligung der Mitarbeiter. Sie schlagen Projekte vor und  fungieren als Paten. Die Vorschläge gelangen in die Abstimmung durch die Mitarbeiter und  die sechs Projekte mit der höchsten Zustimmung kommen in die Förderung. Insgesamt wurden dieses Jahr  25.500 Euro durch die Toyota Deutschland Stiftung vergeben.


©2007-2014 Rexrodt von Fircks Stiftung | Wir über uns | Kontakt | Impressum
Benefizaktionen
Charity Events
Machen Sie mit!